gestatten,

kachelofenbau müller

 

wir sind ein handwerksbetrieb und das seit 150 jahren.

bewegen 3,8 tonnen schamott und kacheln.

trinken 800 tassen kaffee. fahren 1340 km im jahr.

bestehen aus 90% frauenpower und haben

immer dreckige hände

 

das sind wir kachelofenbau müller

 

agb  I  impressum

 

müller kachelofenbau, berliner straße 29, 78112 st.georgen, tel.: 0 77 24 / 94 66 80, ofen@kachelofenbau-st-georgen.de

Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden

als die Dunkelheit zu verfluchen Konfuzius

unsere

verantwortung

Seit der Unternehmensgründung 1854 haben wir viel bewegt,

aber eines ist immer geblieben die "Verantwortung".

Was wir bauen, was wir tun und wie wir es

tun, was wir zerstören, ist eigentlich eine Frage

von Ethik. Die Verantwortung liegt immer bei uns.

Eine Verantwortung, die zu tragen nicht immer

leicht ist. Ein Teil dieser Verantwortung ist die

Qualität und die Lebensdauer von dem was wir bauen.

Mit sorgfältiger Behandlung und Pflege erhält was wir bauen

eine längere Lebensdauer. Das entspricht den Erwartungen unserer Kunden und hat auch noch andere Vorteile. Wird die Lebensdauer erhöht, verringert sich der Verbrauch von Naturreserven und

die Abfallmenge. Wir stellen weniger her und zerstören weniger.

Müller Kachelofenbau hat sich als Ziel gesetzt, gute Öfen mit langer Lebensdauer zu bauen.

Es gibt Öfen von uns die 160Jahre alt sind und immer noch funktionieren.

Alsrmoderne  Kachelofenbauer sind wir heute nicht nur alsHeiztechniker  und Handwerker, sondern auch als Gestalter und Raumklimaberater gefordert. Nach Ihren Wünschenbauenrwir  Öfen die zum Mittelpunkt Ihrer Wohnung werden.

 

Ihre Friederike Müller

Kachelofen- undLuftheizungsbauermeisterin,

Ineder  5. Generation verantwortlich für den Betrieb

Fundierte Beratung

Schwarzwälder Qualität

 

Grundlage unseres Erfolgs sind Ihre Wünsche die stets im Mittelpunkt unseres Wirkens stehen. So ist eine fachlich fundierte Beratung undPlanunghselbstverständlich.  Die von unsindividuellegestalteten  Schmuckstücke vermitteln eine angenehme AtmosphärevoneWärme  und Geborgenheit.Traditionelltgebaut,  energetisch modern und  komfortabel nach den heutigen Maßtstäben

 

 

Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam mit Ihnen Ihren Traum aus Feuer und Ton planen underrichten dürften.n

Kombikachelofen

Als Kombination aus Grund- und Warmluftkachelofen überzeugt der Kombikachelofen mit einer schnellen Wärmeabgabe. Doch kann er auch einen Teil der erzeugten Wärme speichern und zeitversetzt an den Raum abgeben. Der Anteil der wohltuenden Wärmestrah­lung ist dabei abhängig von der Bauweise. Etwa 65 0/o der Wärme stehen als Konvektionswärme zur Verfügung und 350/o beträgt der Anteil der Strahlungswärme.

Im Vergleich zu einem Warmluftkachelofen verfügt der Kombikachelofen über eine höhere Speicherfähigkeit des Ofenkerns. Beim Verbrennen des Holzes entstehen Heizgase. Diese werden durch die nachgeschalteten Heizgaszüge, die aus wärmespeichernden Schamotte bestehen, geleitet und geben dort ihre Wärme ab. Über den Ofenmantel wird dann die Strahlungswärme an den Raum zeitversetzt abgegeben.

Für die zeitnahe Wärmeabgabe wird die kühle Raumluft über Luftöffnungen im Ofensockel eingeleitet und am heißen Heizeinsatz erwärmt. Über Luftöffnungen im oberen Teil des Kombikachelofens gelangt die erwärmte Luft wieder zurück in den Raum.

 

grundkachelofen

Sein Name erklärt die Bauweise, denn seit jeher wird  der Grundkachelofen von Grund auf ortsfest und aus hochwertigen keramischen Materialien gebaut. Beim Verbrennen des Scheitholzes entstehen heiße Heizgase. Diese werden aus dem Feuerraum durch den kerami­schen Speicher geleitet und geben dort ihre Wärme an die Schamottesteine und die Kachelhülle ab. Trotz aller Ursprünglichkeit steckt heute im Inneren eines Grund­kachelofens ein modernes Heizsystem, das auf Wunsch mit externer Verbrennungsluftführung und elektronischer Abbrandsteuerung ergänzt werden kann.  Der Grundkachelofen gibt nach einer längeren Aufheizzeit die gespeicherte Wärme zeitversetzt über viele Stunden ab und ist ideal als Dauerheizung geeignet.

Bei einem Grundofen kann auf häufiges Holznachlegen verzichtet werden. Durch die Schamottesteine im Ofen­inneren und dem hochwertigen Kachelmantel ist der Wirkungsgrad des Grundkachelofens sehr hoch. Genießen Sie die lang anhaltende, milde Strahlungswärme, die über die Kacheloberfläche an den Raum abgegeben wird.

heiz­kamin

Mit seinem eindrucksvollen Charakter schenkt ein Heiz­kamin unvergessliche Stunden. Der verschließbare Feuer­raum mit großer Glasscheibe sorgt für eine wunderbare Sicht auf das flackernde Feuer. Gleichzeitig bietet der Heizkamin einen hervorragenden Wirkungsgrad und eine hohe Heizleistung. Nach dem Prinzip des Warm­luftkachelofens wird Luft am Kamineinsatz schnell erwärmt und über Luftöffnungen wieder an den Raum abgegeben. In Kombination mit formschönen Kacheln speichert der Heizkamin auch einen Teil der erzeugten Wärme.

Unterstreichen Sie Ihren individuellen Einrichtungsstil mit diesem attraktiven Wärmespender, der individuell geplant und vom Ofenbauer gesetzt wird. Bei den neuen Durchsicht-Geräten haben Sie sogar von beiden Seiten eine Panorama-Sicht auf das lodernde Feuer. Mit einem hochwertigen Feuerraum ausgestattet, sorgt der Heizka­min für hohen Bedienkomfort. Einige Heizkaminmodelle können auch mit Gas befeuert werden. Moderne Schiebe­- und Klapptüren sowie extra große Glasscheiben lassen viel Kaminromantik aufkommen.

Backöfen

Das Backen auf Stein kam über den Mittelmeerraum aus dem frühen Ägypten, wo es seinen Ursprung hatte, nach Europa. Mit einfachsten Mitteln hat man Getreide zu Brei und später zu Fladen und Brot verarbeitet. Später hatte jede kleine Ansiedlung ihren Dorfbackofen, in dem von jeder Familie einmal die Woche frisches Brot gebacken wurde. Brot ist mittlerweile weltweit eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel und deckt einen großen Teil der notwendigen Nährstoffe der Menschen ab. Wer nun einmal aus einem Holzbackofen gebackenes Brot gegessen hat, wird diesen Geschmack so schnell nicht vergessen.

Dem Trend zurück zur Natur folgend werden heutzutage die Holzbacköfen so konzipiert, dass selbst kleine Familien ihre Speisen im Holzbackofen zuberei­ten können. Die Menschen backen heute wieder ihr Brot im Holzbackofen, um diese alten Sitten fortzuführen und das Selbstbacken und Zubereiten bereitet Freude und findet immer mehr Anhänger. Brot oder Pizzabacken ist was sehr lebendiges, kein Teig gleicht dem anderen. Man lernt die ursprüngliche Kraft des Feuers bei jedem Backvorgang kennen und auch damit umzugehen. Immer mehr Menschen erliegen dem Charme eines Holzbackofens.

Ein Pelletofen ist in Zeiten hoher Öl- und Gaspreise eine komfortable Alternative. Holz-Pellets werden aus naturbelassenen Holzresten erzeugt. Durch ihre geringe Restfeuchte besitzen sie einen extrem hohen Heizwert bei minimalen Emissionen - so bleibt, nach der Verbren­nung, entsprechend wenig Asche zurück. Und noch ein Vorteil: Die Lagerung von Pellets benötigt ungefähr nur halb so viel Platz wie die von Stückholz.

Das Heizprinzip eines Pelletofens entspricht dem eines Kaminofens mit herkömmlicher Stückholzbefeuerung, aber mit einem hohen Wirkungsgrad. Die Wärmeabgabe in den Raum erfolgt über Konvektion (Warmluft). Den Pelletofen gibt es als anschlussfertiges Gerät in verschie­denen Designs oder als individuell gestalteten Ofen. Ein Pelletofen versorgt nicht nur einzelne Räume mit gemüt­licher Wärme. Je nach Energiebedarf und Wärmeisolie­rung kann er mit Unterstützung von Sonnenenergie und einem Wasserwärmetauscher die komplette Beheizung eines Niedrigenergiehauses übernehmen.

Ein Kaminofen ist bei Ihnen zu Hause einfach zu in­stallieren. Seine große Feuerraumtür ermöglicht eine schöne Sicht auf das Flammenspiel. Der Kaminofen wärmt schnell die Wohnraumluft (konvektive Wärme), ist effizient und sparsam. Ein weiterer Vorteil liegt in seiner Mobilität: er kann jederzeit mit Ihnen umziehen. Der platzsparende und schnell aufzustellende Ofen wird anschlussfertig geliefert. Durch sein attraktives Äußeres in vielen Designvarianten verbindet ein Kaminofen ursprüngliche Feueratmosphäre mit moderner Lebensart. Kaminöfen gibt es mit wärmebeständiger Lackierung, mit Edelstahl, komplett aus Gusseisen, mit wärmespeichern­den Keramikkacheln oder mit Naturstein verkleidet.

Natürlich müssen Kaminöfen DIN-geprüft sein - denn nur im geprüften Feuerraum ist eine optimale Verbren­nung gewährleistet. Ob im Wohnraum, in der Werkstatt oder im Hobbyraum - ein Kaminofen beeindruckt durch behaglichen Flammenzauber.

 

 

modulares Heizsystem

Diese zukunftsorientierte Technik sorgt für Wärme im ganzen Haus. Sie benötigen dazu einen Kachelofen, Heizkamin, Kamin- oder Pelletofen mit Wasser-Wärme­tauscher und einen Pufferspeicher. So funktioniert das System: Im Kamin bzw. Ofen ist ein Wasser-Wärmetauscher integriert. Das hier erzeugte heiße Wasser wird über einen Energiespeicher (Puffer­speicher) dem geschlossenen Heizkreislauf zugeführt für die Heiz- und Brauchwassererwärmung. Ihr Kamin bzw. Ofen liefert so Warmwasser und erwärmt das Heizwasser. Das unterstützt die Wärmeversorgung, spart Energie und Geld. Beim Kachelofen und Heizkamin kann Speicherleistung und Wärmenutzung durch keramische Nachheizflächen weiter optimiert werden.

 

Umweltfreundliche Heiztechnik: Heute lassen sich Kachelöfen, Heizkamine, Pellet- oder Kaminöfen problemlos mit moderner Speicher- und Solartechnik kombinieren. Wenn der Ofen dabei auch noch über einen Wasser-Wärmetauscher verfügt, heizen Sie das ganze Jahr mit regenerativen Energien - sparen Heizkosten und genießen ein Stück Unabhängigkeit. So funktioniert die sonnige Komplettlösung: Im Sommer deckt die Solaranlage den Warmwasserbedarf. Bei schlechtem Wetter und im Winter versorgt Sie Ihr Ofen mit angenehmer Strahlungswärme. Zugleich liefert er Energie für die Brauchwassererwärmung und für das Heizungswasser (Heizkörper und Fußbodenheizung). Gesteuert wird das gesamte System über eine ausgereifte Regeltechnik. Die ideale Lösung auch für Niedrigenergie­häuser.

gut holz

Mit dem richtigen Brennmaterial lässt sich das Lodern des Feuers guten Gewissens genießen. Wie gutes Brennholz beschaffen sein sollte, ist in der BlmSchV (Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgeset­zes) genau beschrieben. Naturbelassenes Holz ist nur zugelassen, wenn es lufttrocken ist - also mindestens zwei Jahre gelagert wurde. Denn wenn das Holz richtig trocken ist und eine Restfeuchte von ca. 200/o aufweist, steigt der Heizwert und die Emissionen sinken! Geringer Ascheanfall und ein rußfreier Feuerraum sind das sichtbare Ergebnis.

Jede Holzart verbrennt anders. Birke und Obsthölzer bestechen durch eine sehr schöne Flammenfarbe. Nadel­hölzer geben rasch Wärme ab und sind bekannt für gemütliches Holzprasseln. Wer mehr Wert auf eine lange Brenndauer legt, ist mit Buchen- und Eichenholz bestens beraten. Verwenden Sie kleine Holzscheite und legen öfter Holz nach. So steigern Sie nicht nur die Heizleis­tung, sondern erhalten auch ein schönes Flammenspiel. Beim Grundofen dagegen ist es ausreichend, nur dreimal täglich größere Mengen Holz nachzulegen.

pelletofen

kaminofen

Kachelofenbau Müller

 

Tel.: 0 77 24 / 94 66 80

Fax: 0 77 24 / 94 66 81

 

Berliner Straße 29

78112 St.Georgen

 

ofen@kachelofenbau-st-georgen.de

kachelofenbau-st-georgen.de